Tagebuch & Notizen

Pascale A.



Besucherzähler-Counter.com Besucher seit Januar 2008

  Startseite
    - Alltägliches
    - Notizen
    - Papazeit
    - Ein bisschen Ich
    - Erlebnisse
    - Interviews
  Über...
  Archiv
  Blogwegweiser
  Terminplaner bis 2014
  Meine Ziele
  Kindheit/Jugend
  Lebenswendepunkte1
  Lebenswendepunkte2
  Lebenswendepunkte3
  Fotogalerie 1
  Fotogalerie 2
  Fotogalerie 3
  Fotogalerie 4 (2016)
  Fotogalerie 5 (2017)
  Fotogalerie 6 (Pascale als Kind)
  Fotogalerie 7 (Pascale als Kind)
  Meine Gedichte 1
  Meine Gedichte 2
  Meine Gedichte 3
  Meine Gedichte 4
  Meine Gedichte 5
  Meine Gedichte 6
  Grundsätzliches zu meinen Gedichten
  Rechtliches zu meinem Blog/Kontakt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    eliumdiewelt

    jenni-testets
   
    lettismama

   
    pacoba

   
    juniregen

   
    marie-adel-verpflichtet

   
    angel.in.blue.jeans

   
    was-es-ist

   
    mrs.pennywise

   
    pascalita

    - mehr Freunde



http://myblog.de/pascale1974

Gratis bloggen bei
myblog.de





- Notizen

Eintrag 1184

Nach einem Kommentar aus Eintrag 1173 fühle ich mich bemüßigt, das Wesen der Zeitarbeit kurz zu erläutern. Die Erläuterungen beziehen sich ausschließlich auf meine Situation.

Es war von Anfang an mein Ziel, die Zeitarbeit als Sprungbrett in ein Unternehmen zu nutzen, in dem ich mich wohl fühle. Ich möchte beruflich irgendwann "ankommen" und nicht ständig meinen Arbeitgeber oder Einsatzort wechseln. Es ist anstrengend, sich immer an neue Kollegen und Arbeitsprozesse gewöhnen zu müssen. Mein neuer Arbeitgeber plant langfristig mit mir und Gehaltssteigerungen sind nach einer gewissen Zeit immer möglich.

Zeitarbeiter sind für ein Unternehmen deutlich teuerer als eine hauseigene Arbeitskraft. Der Vorteil für das Unternehmen ist, dass man einen potentiellen Mitabeiter testen und ihn schnell wieder loswerden kann, sollte es nicht funktionieren.

In meinem Fall waren sich beide Seite einig, das ich zum 01.09 übernommen werden soll. Mein neuer Arbeitgeber kauft mich quasi aus der Zeitarbeitsfirma "frei". 

In Berlin sind die Gehälter für Sachbearbeiter nicht gerade üppig, wie ich aus mehreren Quellen erfuhr. Als Zeitarbeiter wird man fast ausschließlich nach Anwesenheit bezahlt (Lohn); zukünftig erhalte ich ein konstantes Gehalt. Mein Lohn lag mal unter meinem zukünftigen Gehalt, mal leicht darüber und war schon eine marktübliche Vergütung.

Es ist nicht üblich, dass ein Zeitarbeiter nach einer Übernahme 1:1 diejenige Vergütung erhält, die das Unternehmen an die Zeitarbeitsfirma bezahlt hat.

Ich freue mich auf die neue Herausforderung und auf Stabilität.
30.7.17 21:23


Eintrag 1182

Mein 2. Leben in Berlin

Teil 21 (Übernahme aus der Zeitarbeit)

Das größte Kompliment für einen Zeitarbeiter ist ein Übernahmeangebot des Kunden. Es ist passiert. Am 01.09.2017 beginne meine alte / neue Arbeitsstelle in der Buchhaltung. Mein Gehalt bleibt konstant.

Ein weiteres Kompliment für einen Zeitarbeiter ist die Aussage, dass einem die Zeitarbeitsfirma nur ungern gehen lässt und ich jederzeit zurückkommen kann.

28.7.17 18:37


Eintrag 1174

Leonard im Umbruch.

Aufgrund eines Umzuges mit seiner Mutter und einer veränderten Familiensituation, befindet sich Leo in einer Umbruchphase. Er möchte mich an diesen Ereignissen teilhaben lassen, in dem er von einigen Umzugssituationen berichtet. Leo erzählt stets voller Freude von seinem neuen Umfeld. Ich höre ihm zu und freue mich mit ihm. 

Ich versuche, so gut es mir möglich ist, für ihn eine Konstante zu sein. Das mag ironisch klingen für einen Wochenendpapa. Die "Konstante" besteht in den abendlichen Telefonaten, die wir führen. Es spielt auch keine große Rolle, ob wir 10 oder 20 Minuten miteinander sprechen. Für ihn scheint es von großer Bedeutung zu sein, dass er meine Stimme und die Gute-Nacht-Geschichten hört. 

Natürlich bin ich unendlich glücklich darüber, das unsere Telefongespräche endlich eine gewisse Dauer erreichen. Wie ich vor einigen Monaten schrieb, waren diese Gespräche manchmal leider sehr kurz. 

So ein Umzug hat für ein Kleinkind eine große emotionale Bedeutung. Ich versuche auf Leonards Veränderungsprozess sehr sensibel einzugehen und freue mich mit ihm, wenn er in seinem neuen Zuhause "ankommt".

17.7.17 20:28


Eintrag 1172

Inzwischen hat sich das Igel-Familien-Geschichten-Ritual etwas geändert:

Ich beginne damit, eine Geschichte zu erzählen. Wie ich in Erfahrung bringen konnte hat Leonard, während ich rede, ein Spielzeug oder Malblatt neben sich liegen. Mitten im Text unterbricht er mich ganz nett und erzählt die Geschichte nach seinen Ideen weiter. Das Spielzeug dient dabei als eine Art Stimulator, denn Leo spielt und redet über das Spielzeug. Entweder erzählt er die Geschichte allein zuende oder wir gemeinsam. Gestern hat er parallel zum Text ein Bild gemalt mit Elementen, die in meiner Geschichte vorkamen.

Auf der einen Seite höre ich die Stimme meines Sohnes und auf der anderen Seite rege ich seine Phantasie an. Das Wichtigste ist jedoch, das wir gemeinsam etwas teilen und er sich auf den Kontakt mit mir freut.

15.7.17 12:22


Eintrag 1165

Neues Foto

 

1.7.17 15:58


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung