Menüleiste/Kategorien

 



  Startseite
    - Alltägliches
    - Notizen
    - Papazeit
    - Ein bisschen Ich
    - Erlebnisse
    - Interviews
    - Gastbeiträge
  Über...
  Archiv
  Blogwegweiser
  Terminplaner bis 2014
  Meine Ziele
  Kindheit/Jugend
  Lebenswendepunkte1
  Lebenswendepunkte2
  Lebenswendepunkte3
  Fotogalerie 1
  Fotogalerie 2
  Fotogalerie 3
  Fotogalerie 4 (2016)
  Fotogalerie 5 (ab 2017)
  Fotogalerie 6 (Pascale als Kind)
  Fotogalerie 7 (Pascale als Kind)
  Meine Bachelorarbeit
  Meine Gedichte 1
  Meine Gedichte 2
  Meine Gedichte 3
  Meine Gedichte 4
  Meine Gedichte 5
  Meine Gedichte 6
  Grundsätzliches zu meinen Gedichten
  Rechtliches zu meinem Blog/Kontakt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    motherfucking.live

   
    karlilotta

   
    poemataclara

   
    einfachlilly

    deko-deko
   
    nickyfee

   
    bmsmile

   
    invisible---girl

   
    eliumdiewelt

    - mehr Freunde




  Links
   - Mein neues Online-Tagebuch (ab Juni 2018)
   - Eine Familie auf Herzensreise
   - Pastellpink.com





https://myblog.de/pascale1974

Gratis bloggen bei
myblog.de





0196

Ich bin fast täglich bis circa 21.00 an der Uni und bereite mich auf eine Prüfung vor. Der Prüfungstag rückt immer näher und obwohl ich mich zeitlich und inhaltlich gut auf meine Klausur vorbereite, bin ich etwas nervös. Manchmal bekomme ich in einer Klausur eine Denkblockade, die mehrere Minuten anhält. Meistens finde ich dann den Faden wieder und kann weiterschreiben, doch ich habe wertvolle Zeit verloren, denn die Klausuren enden meistens nach ein oder zwei Stunden. Die meisten Klausuren sind vom Umfang her so angelegt, dass man "schnell" rechnen oder schreiben muss,  um eine gute Note zu bekommen bzw. um zu bestehen. Wer lange über eine Aufgabe nachdenkt, hat nur wenige Chancen. Obwohl die Prüfungen zeitlich relativ kurz sind, muss man den gesamten Vorlesungsinhalt eines Semesters auf der Pfanne haben. In den kommenden Wochen werde ich mich noch einmal mit arithmetischen Mitteln, Streuungsmaßen, Zusammenhangsmaßen, Konzentrationsmaßen, Kovarianzen und Korrelationen, der Regressions- und Zeitreihenanalyse, der Wahrscheinlichkeitsrechnung und den Indexzahlen beschäftigen...
2.7.12 14:18


0197

Meine Frau hat Leonard einen Schnuller gekauft, der im Dunkeln (also für die Nacht geeignet) am Henkel leicht leuchtet, wenn man ihn vorher für einige Minuten in eine Lichtquelle hält. Da Leonard manchmal nachts wach wird und nur wieder beruhigt einschlafen kann, wenn er seinen Nuckel bekommt, ist diese Art von Schnuller praktisch, weil man oft nicht weiß, an welchem Ende des Bettes der Nuckel liegt. Das Licht einzuschalten ist keine gute Idee, denn sonst braucht unser Sohnemann noch länger, um wieder einzuschlafen. Außerdem ist es für ihn unangenehm, wenn plötzlich das Licht brennt. Manchmal ist sein Nuckel auch aus dem Bett gefallen und man sucht gefühlte 5 Minuten danach, bis man ihn findet. Nun geht das Wiederfinden ganz schnell.

Heute hat Leonard zum ersten Mal Paprika zu seinem Mittagsbrei bekommen und leider nicht gut vertragen. Ich habe ihn heute zwei Stunden früher aus der Kinderbetreuungsstätte abholen müssen, weil es ihm nicht gut ging. Da er Tomate und auch Gurke zum Mittagsbrei sehr gut verträgt, war das Ausprobieren der Paprika fällig. Aber ich glaube, diese Gemüseart wird er in der nächsten Zeit nicht mehr zu essen bekommen. Ich habe meine Frau verständigt und sie ist dann mit ihm nach Hause gefahren. Es geht ihm im Augenblick wieder deutlich besser.

Gleich werde ich an einer Hausarbeit weiterschreiben, die ich in den kommenden Tagen abgeben muss, daher beende ich jetzt meine kleine Lernpause.

3.7.12 17:19


0198

Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich ein großer Fan der Synthiepop- und EBM- Musik bin. Meine Lieblingsbands sind Depeche Mode, AND ONE und !DISTAIN. Ich mag aber auch andere Bands wie Melotron, Covenant, De/Vision, Pet Shop Boys, Erasure, OMD, A-ha, Frankie goes to Hollywood und viele andere mehr. Einzelheiten sind nachlesbar in der Katogorie "Musikgeschmack". Die Bedingungen, um meinen Gehörgang zu erobern, sind eingängige Melodien, nach Möglichkeit synthetische Klänge und Atmosphäre in den Songs. Wichtig für mich ist das Zusammenspiel aus Stimme, Melodie und Taktgeschwindigkeit. Ein Lied gefällt mir entweder, wenn ich eine Gänsehaut bekomme oder mit dem Fuß im Takt mitwippen kann.

Meine Frau hatte mir gestern u. a. das neue Album von "AND ONE" zum Geburtstag geschenkt, obwohl mein Geburtstag erst noch bevorsteht. Da ich ein riesen And One-Fan seit 1994 bin, konnte ich nicht länger warten und habe es mir, nach Absprache mit meiner Frau (weil es ja ihr Geschenkt ist), schon jetzt angehört. Wie kann ich aus meiner Sicht einen And One Song beschreiben? Er besteht aus schweren Bässen, eingängigen elektronischen Melodien und entwickelt in Kombination mit der dunklen Stimme des Sängers eine einzigartige (in der Regel düstere) Klang-Atmosphäre. Es gibt sowohl schnellere bzw. härtere, als auch langsamere Lieder. Anders kann ich die Musik von And One nicht beschreiben als eine Mischung aus EBM-und Synthpop. Das neue Album gefällt mir persönlich sehr gut, weil es kaum einen Song gibt, der mich unberührt lässt. Drei Songs gefielen mir auf Anhieb, die anderen musste ich öfter hören, bevor sie ihre Wirkung in meinem Gehörgang voll entfalten konnten...

Das Wetter ist heute schwülwarm und es sieht danach aus, als ob es hier in der Stadt noch gewittern könnte.

5.7.12 15:18


0199

Unser Sohnemann wurde heute Morgen gegen 06.00 wach und kugelte sich bei dem Versuch, wieder einzuschlafen, im Bett herum. Gegen 11.00 haben wir den täglichen "Familienausflug" an die Universität begonnen. Wir suchten zuerst das "Kinderzimmer" auf, welches sich in den Räumen der Universität befindet, um mit Leonard zu spielen und um die Zeit zu überbrücken, bis wir ihn in die Kinderbetreuung bringen konnten. Danach gingen meine Frau und ich kurz in die Mensa, bevor wir in die Universitätsbibliothek gingen. Wir fahren in 99% aller Fälle nur an die Uni, damit wir uns dort auf unsere Prüfungen vorbereiten können. Gegen 16.00 holten wir Leonard wieder ab und während meine Frau mit ihm noch schnell einen Einkauf erledigte, saß ich wieder in der Biblothek.

Gleich werde ich mich der Zeitreihenanalyse widmen. Ab morgen löse ich für 3 Tage Übungsaufgaben in der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Die Kapitel habe ich in einem strengen Zeitplan festgelegt, damit ich alle Kapitel bearbeiten und ausreichend wiederholen kann. Den Samstag "teilen" sich meine Frau und ich lerntechnisch betrachtet. Sie fährt von morgens bis nachmittags in die Bibliothek und ich fahre vom späten Nachmittag bis zum frühen Abend. Somit wird einerseits Leonard rund um die Uhr betreut und andererseits kann jeder von uns ein paar Stündchen studieren.

6.7.12 18:35


0200

Unser Sohnemann ist ein bisschen am Kränkeln, deshalb haben wir heute die Kinderbetreuung abgesagt und uns den Tag an der Uni "geteilt", in dem meine Frau vormittags eine Veranstaltung besucht hat und ich jetzt am späten Nachmittag etwas für meine Prüfung lernen kann. Vormittags habe ich Leonard betreut und nun betreut ihn meine Frau. Vermutlich kann er morgen oder spätestens am Mittwoch wieder in die Kinderbetreuungstätte gehen und dort mit seinen Freunden spielen, wenn es ihm besser geht.

Nun sitze ich hier am PC in der Universitätsbibliothek und mache eine kleine Lernpause von der "Wahrscheinlichkeitsrechnung", ein Kapitel, das mir besonders viele Nerven raubt. Da ich vor der Klausur noch zwei oder drei Nachhilfestunden nehmen werde, wird sich die Wissenslücke hoffentlich noch rechtzeitig schließen lassen:-)

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die Woche!

9.7.12 18:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung