Menüleiste/Kategorien

 



  Startseite
    - Alltägliches
    - Notizen
    - Papazeit
    - Ein bisschen Ich
    - Erlebnisse
    - Interviews
    - Gastbeiträge
  Über...
  Archiv
  Blogwegweiser
  Terminplaner bis 2014
  Meine Ziele
  Kindheit/Jugend
  Lebenswendepunkte1
  Lebenswendepunkte2
  Lebenswendepunkte3
  Fotogalerie 1
  Fotogalerie 2
  Fotogalerie 3
  Fotogalerie 4 (2016)
  Fotogalerie 5 (ab 2017)
  Fotogalerie 6 (Pascale als Kind)
  Fotogalerie 7 (Pascale als Kind)
  Meine Bachelorarbeit
  Meine Gedichte 1
  Meine Gedichte 2
  Meine Gedichte 3
  Meine Gedichte 4
  Meine Gedichte 5
  Meine Gedichte 6
  Grundsätzliches zu meinen Gedichten
  Rechtliches zu meinem Blog/Kontakt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    motherfucking.live

   
    karlilotta

   
    poemataclara

   
    einfachlilly

    deko-deko
   
    nickyfee

   
    bmsmile

   
    invisible---girl

   
    eliumdiewelt

    - mehr Freunde




  Links
   - Mein neues Online-Tagebuch (ab Juni 2018)
   - Eine Familie auf Herzensreise
   - Pastellpink.com





https://myblog.de/pascale1974

Gratis bloggen bei
myblog.de





0218

Hallo Herbst.

In diesen Tagen beginnt der (meteologische) Herbst. Es wird schon deutlich früher dunkel und die abendlichen Temperaturen sind merklich abgekühlt. Tagsüber scheint hier in der Region noch öfter die Sonne und es ist spätsommerlich mild.

Seit einigen Tagen ist die Urlaubszeit der Kinderbetreuungstätte vorüber und Leonard kann wieder zu den gewohnten Zeiten mit seinen Freunden spielen. Er stapelt weiterhin gerne Spielzeuge aufeinander und lacht dabei, wenn ihm das gelingt.

Es sind jetzt nur noch rund 5 Wochen bis zu unserem großen Umzug. Wir sind gerade dabei die praktischen Dinge organisatorisch vorzubereiten, denn so richtig tätig werden kann man erst dann, wenn die Vormieter ausgezogen sind. Erst dann, wenn die neue Wohnung leer steht, ist es möglich sich eine Gesamtübersicht zu verschaffen, welcher Raum gestrichen werden muss oder nicht. Einige Umzugshelfer haben fest zugesagt, dennoch frage ich in den kommenden Tagen in meinem Freundes- und Bekanntenkreis nach, wer zu den geplanten Umzugstagen Zeit hat. Die Planungen laufen auf Hochtouren und der Umzug nimmt allmählich Gestalt an.

1.9.12 17:34


0219

Heute ist Leo 11 Monate alt geworden! Meine Güte, wie schnell doch die Zeit vergangen ist. Bald ist die Geburt schon ein Jahr her.

Bis zu meiner letzten Klausur in diesem Semester sind es jetzt noch rund 2 Wochen. Ich habe nur noch sehr wenige Prüfungen in meinem gesamten Studium offen, daher ist meine Planung, dass ich die Bachelorarbeit vorziehe und noch in diesem Herbst mit ihr beginne. "Eins nach dem anderen" ist in diesen Monaten meine oberste Devise, denn sonst kann ich mich ganz schnell verzetteln. Zuerst hat die Vorbereitung auf meine Klausur (zeitlich betrachtet) oberste Priorität. Daher wiederhole ich unentwegt u. a. die Kapitel "Terminkurse", "Swapgeschäfte", "Optionsgeschäfte", "Spekulationen" und "Kassageschäfte" bis in den späten Abend hinein. Nach der Klaususr rücken die praktischen Vorbereitungen des Umzugs und parallel die Vorrecherche meiner Bachelorarbeit in den Vordergrund. In meinem "Familienbetrieb" *Schmunzel* kommt es auf die zeitliche Abtimmung an, denn meine Frau bereitet sich auch intensiv auf ihre Klausuren vor und Leonards Betreuung muss auch organisiert werden. Als ich gerade diesen Blogeintrag schreiben wollte, rief meine Frau an: "Schatz, hab den Schlüssel in der Wohnung vergessen." Ich bin dann mit dem Bus natürlich schnell nach Hause gefahren und habe ihr "meinen" Schlüssel gegeben. Danach bin ich auf direktem Wege wieder zur Uni. Jetzt ist alles wieder gut und meine Frau und ich können weiterlernen:-) Meine Frau lernt heute zu Hause und Leo ist gerade in der Kinderbetreuungsstätte.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in den neuen Monat und hoffe, ihr habt auch so sonniges Herbstwetter, wie bei uns in der Stadt!

3.9.12 15:40


0220

Seit rund einer Woche ist die Universitätsbibliothek wieder rappelvoll. Wenn ich mittags, nachdem ich Leo in die Kinderbetreuungsstätte gegeben habe, in den Vorsaal komme, stehen nur noch wenige der vielen hundert Schließfächer zur Verfügung. An machen Tagen während dieser Zeit sind schon alle Schließfächer belegt und dann stehe ich doof da mit meiner Jacke, Kaffeekanne, Wasserflasche und der Tragetasche...

Nachdem ich vorgestern das Kapitel "Grundlagen" und "Kassageschäfte" intensiv studiert habe, standen gestern die Kapitel "Termingeschäfte" und "Swapgeschäfte" auf meinem Plan. Heute widme ich mich den "Optionsgeschäften" und "Spekulationen". Ich nehme mir jeden Tag 2, maximal 3 Kapitel vor, mehr ist aufgrund des Umfangs der Kapitel nicht möglich. Dieses Vorgehen werde ich noch bis einen Tag vor der Klausur durchführen...

Am Sonntag habe ich nach mehreren Monaten meine Haarschneidemaschine ausgepackt und meine Haare kurz rasiert. Zwar wurde mir von mehreren Seiten bescheinigt, dass mir längere Haare besser stehen, dennoch fühle ich mich mit der "And One"-Frisur (Sänger dieser Band hat auch diesen Haarschnitt) wohler. Diese Frisur trage ich schon viele Jahre, sie ist meine sogenannte "Stammfrisur" und Ausdruck meines Musikgeschmacks. Nun sehe ich dem Bild oben auf meinem Blog wieder deutlich ähnlicher als noch vor einer Woche.

Wie unschwer zu übersehen ist, habe ich meine Blogkategorien etwas umsortiert, inhaltlich hat sich aber nichts verändert ( Mehr dazu unter "Neues im Blog" ).
6.9.12 09:59


0221

In den kommenden Tagen wird uns eine erste Interessentin besuchen, die Nachmieterin für unsere bisherige Wohnung werden möchte. Es gibt auch Neuigkeiten bezügl. unserer neuen Wohnung: Der Übergabetermin könnte möglicherweise schon in der kommenden Woche stattfinden. Somit ist es möglich die Wohnung ohne Möbel zu sehen und zu überlegen, an welchen Wänden gestrichen werden muss und an welchen Stellen unsere alten/neuen Möbel einen Platz finden können. Die praktischen Tätigkeiten wie das Malern usw. beginnen aber erst nach meiner Klausur. Der Vorteil einer früheren Übergabe ist auch, dass wir die Arbeiten in der neuen Wohnung zeitlich besser verteilen können. Das ist für uns praktisch, denn schließlich lernt meine Frau bis Anfang Oktober für ihre Klausuren und ich beginne um den 20.09.2012 herum mit den Vorüberlegungen für meine Bachelor-Abschlussarbeit, die ich, obwohl noch wenige Klausuren in meinem Studium zu absovieren sind, vorziehen möchte. Ich möchte mir ein eigenes Thema suchen, daher gibt es eine Menge zu recherechieren. Somit ist der Übergang zwischen meiner letzten Klausur für dieses Sommersemester und der Bachelorarbeit fließend. Und irgendwo in dieser "Übergangszeit" finden unsere Umzugsarbeiten statt...

Der Herbst zeigt sich in diesen Tagen weiterhin von seiner sonnigen und milden Seite. Nur nachts sinken die Temperaturen bereits in den einstelligen Bereich.
7.9.12 18:55


0222

Gestern war unsere "potenzielle" Nachmieterin bei uns zu Besuch, um sich die Wohnung näher anzuschauen. In den kommenden Tagen wird sich dann herausstellen, ob sie die Wohnung bekommt, denn das letzte Wort hat immer der Vermieter. Für den kommenden Mittwoch haben wir die Übergabe der neuen Wohnung vereinbart. Was sich seit mehreren Monaten hingezogen hat (die Wohnungssuche) geht auf einmal ganz schnell (Wohnungsübergabe). Der Hauptumzug findet in rund 3,5 Wochen statt. Bis dahin haben wir in Ruhe Zeit die Wohnung zu besichtigen und über den Aufwand der Renovierung zu entscheiden. Die neuen Wohnzimmermöbel sind auch schon ausgesucht. Bis zum Hauptumzug werden wir sicherlich öfter in der neuen Wohnung sein, daher nehmen wir bei jedem Gang immer ein paar Kleinigkeiten mit, und wenn es sich nur um ein Buch oder eine Tüte voll mit CD's handelt, also um kleine Dinge, die wir bis dahin sowieso nicht mehr benötigen. "Was weg ist, ist weg" hat mein Vater in manchen Lebenslagen zu mir gesagt...

Seit Freitag hat Leonard Schnupfen und konnte aus diesem Grund die letzten Nächte nicht richtig durchschlafen. Er wurde alle 2 Stunden wach. Inzwischen geht es ihm etwas besser und wir hoffen sehr, dass der Schnupfen bald vorüber geht.

Leonard hat seit den letzten Wochen wieder viele große und kleine Entwicklungsschritte gemacht. Inzwischen "traut" er sich auch auf einer Wiese zu krabbeln, was er vor kurzer Zeit noch nicht gemacht hat, weil diese sich möglicherweise für ihn merkwürdig angefühlt hat. Wenn ein Flugzeug am Himmel oder eine Fliege in der Stube entlangfliegt, dann richtet er bewusst seinen Blick darauf. Er versucht zu erkunden, was da akustisch am Himmel rattert oder in der Stube umher brummt. Gestern saßen wir mit Leonard (wohlmöglich das letzte Mal) gemeinsam auf der großen Wiese hinter dem Haus, denn das Wetter soll regnerischer werden. Als ich ihm Seifenblasen entgegenpustete, hat er herzhaft gelacht.

10.9.12 13:25


 [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung