Menüleiste/Kategorien

 



  Startseite
    - Alltägliches
    - Notizen
    - Papazeit
    - Ein bisschen Ich
    - Erlebnisse
    - Interviews
    - Gastbeiträge
  Über...
  Archiv
  Blogwegweiser
  Terminplaner bis 2014
  Meine Ziele
  Kindheit/Jugend
  Lebenswendepunkte1
  Lebenswendepunkte2
  Lebenswendepunkte3
  Fotogalerie 1
  Fotogalerie 2
  Fotogalerie 3
  Fotogalerie 4 (2016)
  Fotogalerie 5 (ab 2017)
  Fotogalerie 6 (Pascale als Kind)
  Fotogalerie 7 (Pascale als Kind)
  Meine Bachelorarbeit
  Meine Gedichte 1
  Meine Gedichte 2
  Meine Gedichte 3
  Meine Gedichte 4
  Meine Gedichte 5
  Meine Gedichte 6
  Grundsätzliches zu meinen Gedichten
  Rechtliches zu meinem Blog
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    motherfucking.live

   
    karlilotta

   
    poemataclara

   
    einfachlilly

    deko-deko
   
    nickyfee

   
    bmsmile

   
    invisible---girl

   
    eliumdiewelt

    - mehr Freunde




  Links
   - Mein neues Online-Tagebuch (ab Juni 2018)
   - Eine Familie auf Herzensreise
   - Pastellpink.com





https://myblog.de/pascale1974

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eintrag 549

Wenn Dinge ins Rutschen geraten.

Teil 1 (Vorwort)

Es gab Epochen in einem Leben, in denen ich glaubte und mir erhoffte, alles würde so (stabil) bleiben, wie es ist. Doch die Umwelt und ich wirkten mit unserer Dynamik unaufhörlich auf diesen bestehenden Zustand ein, sodass schöne oder erstrebenswerte Verhältnisse in meinem Leben ins Rutschen kamen. Mir steht eine veränderungsreiche Epoche wieder bevor!

Beispiele von (negativen) Veränderungen, die mein Leben geprägt haben, erfahrt ihr in den nachfolgenden Teilen. Der 2. Teil wird von meinem gescheiterten Studium handeln.

Manchmal wollte ich mich dem sogenannten "Stein, der ins Rollen kam", in den Weg stellen oder ihn anhalten, doch naturgemäß nahmen die Dinge ihren eigenen Lauf, weil plötzlich vieles eine Eigendynamik entwickelte, auf die man nur begrenzt einen Einfluss hatte. Immer, wenn ich einen Zustand "festhalten" wollte, verhielt er sich wie ein nasses Stück Seife, nach dem man schnell greifen möchte, damit es nicht herunterfällt.

Rückblickend betrachtet gab es manche Ereignisse in meinem Leben, in denen ich mir wünschte, ich hätte mich anders (besser) verhalten.

(Fortsetzung folgt...)

2.5.14 14:08


Eintrag 550

Unter der Überschrift "Wenn Dinge ins Rutschen geraten" werde ich während der kommenden Monate in mehreren Einträgen zusammhängende Gedanken verfassen, die auch in der Kategorie "Notizen" gespeichert werden. Mit Teil 1 habe ich im letzten Eintrag (549) bereits begonnen.

All diese Einträge und Gedanken unter dieser Überschrift betreffen die gravierenden Veränderungen in meinem Leben, die bald stattfinden werden oder vor kurzer Zeit stattgefunden haben. Über die meisten dieser Veränderungen werde ich nur sehr oberflächlich bzw. skizzenhaft berichten oder sie nur kurz nennen, weil die Hintergründe und Inhalte sehr persönlich sind.

Eine gute Nacht wünscht

Euer Pascale

4.5.14 21:35


Eintrag 551

Diese Woche habe ich Mittagsschicht. Ich stehe dennoch gegen 07.30 auf, weil ich beginnen muss sehr viele organisatorische Angelegenheiten zu klären, die mit den vielen Veränderungen zusammenhängen, welche bald auf mich zu kommen werden. Mehr dazu in Kürze!
5.5.14 22:57


Eintrag 552

Gestern kam ich um 22.30 nach 7,5 Stunden Arbeit nach Hause. Meine Frau hatte mir dankenswerterweise den Abendbrotstisch gedeckt

Wie verläuft ein "typischer" Arbeitstag bei mir? Bis auf wenige Ausnahmetage stehe ich täglich an derselben Maschine. An manchen Tagen, so wie gestern und vorgestern, gibt es Teile dieser Maschine nachzubearbeiten. Mein Kollege steht dann an der Maschine und kümmert sich um die laufende Produktion.

Wenn ein Kollege einer anderen Schicht nicht anwesend ist, läuft die Produktion in eine große Gitterbox. Meine Aufgabe besteht dann darin, die Teile nachzubearbeiten und in Kisten umzufüllen. Diese stelle ich auf eine Palette und verpacke diese, wenn sie voll ist.

Gestern habe ich ca 2400 Teile bearbeitet. Ich habe mich somit 2400 in diese Gitterbox bücken müssen. Diese Arbeit ist intellektuell nicht anspruchsvoll, aber körperlich anstrengend, weil ich den ganzen Arbeitstag stehen und auch vom Tempo her relativ schnell sein muss. Die Arbeit macht mir viel Spaß und ich hoffe, dass ich sie noch ein paar Monate ausüben kann.

7.5.14 09:13


Eintrag 553

Wenn Dinge ins Rutschen geraten

Teil 2 (Erfolgloses Studienende)

Wie ich bereits hier in meinem Blog mehrfach erwähnte, bin ich (vorerst) in meinem BWL-Studium gescheitert. Das Studium war bis auf die Klausuren Wirtschaftsenglisch und Statistik fertig, sogar die Bachelor-Arbeit hatte ich bestanden.

In diesen beiden Klausuren war ich jeweils im letzten Prüfungsversuch.

Ohne ins Detail gehen zu wollen: Meine Widersprüche gegen die Bewertungen wurden abgelehnt. Nun läuft eine Klage gegen diese Ablehung. Aufgrund der Umstände, auf die ich nicht näher eingehen möchte, besteht eine kleine Möglichkeit, dass die Klage Erfolg haben könnte.

Da ich jedoch kein Träumer bin, habe ich mich innerlich mit diesem Zustand des Scheiterns abgefunden. Natürlich freue ich mich sehr, wenn meine Klage Erfolg haben sollte.

In mir ist eine Welt zusammengebrochen! Obwohl mein Studium sehr lange dauerte (Umstände habe ich in meinem Blog ausführlich beschrieben z. B. im Eintrag 300), hatte ich dennoch auf ein Studienerfolg gebaut. Jetzt muss ich leider mit den negativen Konsequenzen leben. 

Mein erfolgloses Studienende ist nur eine Station vieler großer und kleiner Umbrüche, die stattgefunden haben bzw. im Moment stattfinden und deren Ausmaß sich für mich erst in den kommenden Jahren zeigen wird. Obwohl ich aktuell eine Stelle als Produktionshelfer ausübe, wird es nicht leicht sein, sich wieder auf Bürostellen zu bewerben bzw. eine ähnliche Stelle als Produktionshelfer nach dem großen Umzug zu bekommen.

Die Bewerbungsphase auf Stellen für den Spätsommer wird sehr bald beginnen.

8.5.14 00:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung