Menüleiste/Kategorien

 



  Startseite
    - Alltägliches
    - Notizen
    - Papazeit
    - Ein bisschen Ich
    - Erlebnisse
    - Interviews
    - Gastbeiträge
  Über...
  Archiv
  Blogwegweiser
  Terminplaner bis 2014
  Meine Ziele
  Kindheit/Jugend
  Lebenswendepunkte1
  Lebenswendepunkte2
  Lebenswendepunkte3
  Fotogalerie 1
  Fotogalerie 2
  Fotogalerie 3
  Fotogalerie 4 (2016)
  Fotogalerie 5 (ab 2017)
  Fotogalerie 6 (Pascale als Kind)
  Fotogalerie 7 (Pascale als Kind)
  Meine Bachelorarbeit
  Meine Gedichte 1
  Meine Gedichte 2
  Meine Gedichte 3
  Meine Gedichte 4
  Meine Gedichte 5
  Meine Gedichte 6
  Grundsätzliches zu meinen Gedichten
  Rechtliches zu meinem Blog
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    motherfucking.live

   
    karlilotta

   
    poemataclara

   
    einfachlilly

    deko-deko
   
    nickyfee

   
    bmsmile

   
    invisible---girl

   
    eliumdiewelt

    - mehr Freunde




  Links
   - Mein neues Online-Tagebuch (ab Juni 2018)
   - Eine Familie auf Herzensreise
   - Pastellpink.com





https://myblog.de/pascale1974

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eintrag 1007

Deutschland : Italien

Wenn die statistischen Quellen aus dem Internet stimmen sollten, ist die Bilanz gegen Italien negativ, insbesondere was die Pflichtspiele (Turniere) betrifft. Besonders "gefährlich" dürfte für uns die italienische "Beton-Abwehr" sein, die naturgemäß gut das eigene Tor einzementiert.

Ich erinnere mich noch an die für uns katastrophalen Spiele aus der WM 2006 und EM 2012. Nach einer italienischen Führung gelang es der DFB-Auswahl leider nicht im Ansatz, diese starke Abwehr zu knacken. Hoffnung gibt mir das letzte Freundschaftsspiel vom März dieses Jahres. Dort gewannen wir 4 : 1.

Bemerkenswert finde ich eine andere Statistik, nämlich die der portugiesischen Mannschaft: Während dieser EM steht die Nationalmannschaft ohne einen Sieg in der regulären (!) Spielzeit im Viertelfinale.

Diese EM geht irgendwie an mir vorbei. Zwar habe ich mir alle deutschen Länderspiele angesehen, aber die anderen Partien interessierten mich, anders als früher, weniger. Vielleicht liegt es daran, dass ich abends nach der Arbeit nicht mehr die große Lust habe TV zu schauen, sondern lieber entspannt auf dem Balkon sitze. Mein Fernsehkonsum sank während der letzten Jahre sowieso stetig.

Selbstverständlich drücke ich heute Abend unserer Nationalmannschaft die Daumen und hoffe, dass ihr ein frühes Tor gelingt. Sie sollten nur nicht den Fehler machen, sich zu stark auf die eigene Defensive zu konzentrieren. Es gewinnt nur, wer Tore schießt:-)
2.7.16 17:38


Eintrag 1008

59. Ostsee-Trip nach Heringsdorf mit meiner Verlobten (04.07-05.07.2016)/  Zusammenfassung.

Ostee-Reloaded!

Nach dem ersten erlebnisreichen Urlaub mit meiner Verlobten, brauchten wir dringend einen Nachschlag unseres harmonischen Ostsee-Feelings. Die Ostsee hat unsere Sinne vernebelt und uns süchtig gemacht:-)

Kaum hatten wir am Montagmittag den Landkreis "Barnim" verlassen, begann es im Auto außergewöhnlich lustig zu werden. "Sie" und ich lachen grundsätzlich viel zusammen, aber die Fischküste macht alles noch viel lustiger zwischen uns.

An einer Raststätte kurz vor Pasewalk machten wir eine kurze Pause und schossen die ersten Bilder. Wir kamen gegen 17.00 an einem kleinen Hotel in Heringsdorf an, legten unsere Klamotten ab und liefen zum Strand hinunter.

Der Himmel war leicht bewölkt und die Luft war nicht gerade sommerlich heiß, aber dennoch zogen wir unsere Badesachen an und sprangen ins Wasser.  Anschließend tranken wir einige Bierchen in dem italienischen Cafe am Ende der Seebrücke. In diesem Lokal wurde es für uns besonders lustig. Egal was der Hase sagte, es wurde über fast jeden Satz oder jede Bemerkung gelacht:-) Unter einer Palme, die neben unserem Tisch stand, genossen wir den Sonnenuntergang.

Anschließend wollten wir in ein Restaurant einkehren, um Abendbrot zu essen. Leider schließen fast alle Lokale vor 22.00. Mit etwas Glück bekamen wir noch zwei leckere Flammkuchen, auf die sich unsere hungrigen Mägen freuten.

Gegen Mitternacht nahmen wir uns eine Decke, eine Flasche Sekt sowie Bier und liefen zum Strand hinunter. Der Strand war menschenleer. Wir zwei saßen direkt am Ufer und schauten in den sternenklaren Himmel! Danach machten wir es uns zwischen den Strandkörben gemütlich (...) Wir beobachteten die Sterne, sangen Lieder von Udo Lindenberg, Nena und Rio Reiser. Auch wenn wir absolut nicht textsicher waren, machte das Singen viel Spaß. Wir begutachteten den "kleinen Wagen" am Himmel und lachten bis tief in die Nacht.

Am nächsten Morgen speisten wir gegen 10.00 am Frühstückbuffet unseres Hotels. Nachdem wir um 11.00 unser Hotelschlüssel wieder abgegeben hatten, verbrachten wir den restlichen Tag in Heringsdorf. Wir gingen erneut zum Strand und entspannten uns bei leicht bewölktem Himmel. "Sie" und ich schlenderten durch den Ort, aßen ein Fischbrötchen, bevor wir erneut das Cafe auf der Seebrücke aufsuchten, um einen Kaffee zu trinken.

Am frühen Abend stiegen wir in das Auto und traten den Heimweg nach Berlin an. 

Fazit: Die Osteeluft hat weiter unsere Sinne benebelt, die eh von unserer Harmonie schon benebelt sind:-) Es ist schön einen Menschen gefunden zu haben, der den Hasen so nimmt, wie er ist. Ich merke es immer wieder, wir haben uns gefunden!
6.7.16 22:33


Eintrag 1009

Kleines Jubiläum

 

 Betrachtet man die Anzahl

der Wochen, 

so sind wir nach Mitternacht

3 Monate

verlobt!


 

PS: Ein Bild von unserem Ostseeurlaub.

9.7.16 19:55


Eintrag 1010

Der heutige Arbeitstag war kurz, aber arbeitsintensiv. Mein Arbeitseinsatz lag im Bereich des zentralen E-Mail-Postfachs, indem Anfragen von Anwälten unseres Auftraggebers eingehen, welche zeitnah bearbeitet und nach gewissen Vorgaben archiviert werden müssen.

Da ich heute nur 4 Stunden arbeiten musste, hatte ich keine richtige Pause. Nach der Arbeit fuhr ich zu meiner Schwester, um mit ihr die Planungen meines Geburtstags zu besprechen. Meine Geburtstagsfeier, die eine kleine Grillparty sein wird, findet im Garten meiner Schwester statt. Ich habe eine feste Gästeliste zusammengestellt.

Um 22.15 kam ich in meinem neuen Zuhause an. Gleich gibt es Bratwurst und Kartoffelsalat

13.7.16 22:50


Eintrag 1011

Morgen ist es soweit:

Mein Sohn Leonard wird uns für eine Woche besuchen kommen. Wir holen ihn mittags aus Hannover ab. Wir haben Leonard ein Zimmer freigeräumt, in dem er spielen und schlafen kann:-)

Es ist das erste Mal, dass er mich in meinem neuen Zuhause besucht. Am Donnerstag habe ich Geburtstag, daher war es mir wichtig, dass er meinen 42. Geburtstag mit uns feiert. Außerdem lernt er dann die Familie meiner Verlobten kennen.

Wegen des Besuchs meines Sohnes werde ich meinen nächsten Blogeintrag frühestens am Sonntag, den 25.07.2016 schreiben, nach dem wir Leonard wieder seiner Mutter übergeben haben.

16.7.16 23:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung