Menüleiste/Kategorien

 



  Startseite
    - Alltägliches
    - Notizen
    - Papazeit
    - Ein bisschen Ich
    - Erlebnisse
    - Interviews
    - Gastbeiträge
  Über...
  Archiv
  Blogwegweiser
  Terminplaner bis 2014
  Meine Ziele
  Kindheit/Jugend
  Lebenswendepunkte1
  Lebenswendepunkte2
  Lebenswendepunkte3
  Fotogalerie 1
  Fotogalerie 2
  Fotogalerie 3
  Fotogalerie 4 (2016)
  Fotogalerie 5 (ab 2017)
  Fotogalerie 6 (Pascale als Kind)
  Fotogalerie 7 (Pascale als Kind)
  Meine Bachelorarbeit
  Meine Gedichte 1
  Meine Gedichte 2
  Meine Gedichte 3
  Meine Gedichte 4
  Meine Gedichte 5
  Meine Gedichte 6
  Grundsätzliches zu meinen Gedichten
  Rechtliches zu meinem Blog
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    motherfucking.live

   
    karlilotta

   
    poemataclara

   
    einfachlilly

    deko-deko
   
    nickyfee

   
    bmsmile

   
    invisible---girl

   
    eliumdiewelt

    - mehr Freunde




  Links
   - Mein neues Online-Tagebuch (ab Juni 2018)
   - Eine Familie auf Herzensreise
   - Pastellpink.com





https://myblog.de/pascale1974

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eintrag 1035

Leonards 5. Geburtstag.

Am Samstagmittag fuhr ich mit dem Zug nach Berlin zurück. Nach einer Nacht Zuhause ging die Fahrt mit dem Auto wieder nach S., da mein Sohn seinen 5. Geburtstag feierte. 

Der Kindergeburtstag (7 Kinder / 8 Erwachsene) fand in der Wohnung seiner Mutter statt. Viel mehr Personen hätten auch nicht in die Wohnung gepasst.

Es gab ein Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen. Zwischendurch spielten die Kinder im Garten, da sich das Wetter zum Rausgehen anbot. Leonard freute sich riesig über seine Geschenke.

Von meiner Verlobten bekam er ein Modell-Regionalzug und von mir die "Feuerwehrmann-Sam" Station. Meine Mutter schenkte ihm ein Start-Set einer elektrischen Eisenbahn. Darüberhinaus bekam Leonard viele weitere schöne Geschenke.

Gegen 17.00 ging es dann mit dem Auto zurück nach Berlin. Gegen 01.30 musste ich ins Bett, da ich heute wieder regulär in Vollzeit arbeiten musste.
4.10.16 23:39


Eintrag 1036

Mein 2. Leben in Berlin

Teil 15 (Weiterbeschäftigung)

Ende September endete mein 6-monatiger Werkstudentenvertrag und das Vertragsverhältnis wurde in den vorherigen Stand versetzt. Somit bin ich endlich wieder vollzeitbeschäftigt. Als Bonus erhielt ich eine kleine (!) Gehaltserhöhung :-)

Die Beendigung meines Studentenstaus werde ich in den kommenden Wochen einigen Ämtern mitteilen.

Über die Vertragsart sowie Gehaltshöhe darf und möchte ich keine weiteren Auskünfte geben.

Ich werde in mindestens zwei Bereichen als "Springer" eingestzt. Bis zum Ende dieser Woche werde ich zusammen mit einer Kollegin und einem Kollegen die Korrespondenz mit den Anwälten unseres Auftraggebers führen.

5.10.16 22:18


Eintrag 1037

Zur Feier meines neuen Arbeitsvertrages, habe ich gestern Abend meine Verlobte sowie ihre Tochter + Verlobten zum Essen eingeladen. Wir besuchten ein italienisches Restaurant, das sich in unmittelbarer Wohnnähe befindet.

Die erste Arbeitswoche in Vollzeit ist vorüber. Zwar habe ich auch vor meinem Werkstudentenvertrag ein Jahr in Vollzeit gearbeitet, dennoch war es wieder eine Umstellung für mich. Es ist ein Unterschied, ob ich 20 Stunden in der Woche arbeite oder 40 Stunden.

Entscheidend ist, dass ich wieder deutliche höhere Einnahmen habe als mit meinem Werksstudentenvertrag. Das letzte halbe Jahr hat bei mir, finanztechnisch betrachtet, eine große Lücke hinterlassen. Sehr kostenintensiv war die Krankenversicherung, die ich von meinen wenigen Einnahmen selbst zahlen musste, und zwar in voller Höhe!

Vor zwei Tagen erzählte Leonard am Telefon, das er viel mit seinen neuen Spielsachen spielt, die er zum Geburtstag bekommen hatte. Außerdem nahm er nach der Kita an einer Musikstunde teil und klimperte auf einer Gitarre herum. Ich fände es schön, wenn Leo irgendwann Interesse bekäme, ein Musikinstrument zu erlernen.

8.10.16 18:25


Eintrag 1038

Ab morgen starte ich mit dem Frühdienst in die Arbeitswoche. Da ich wieder mit dem Auto nach Potsdam fahre, bin ich deutlich früher Zuhause als mit der S-Bahn. Nach meinen eher stressigen Arbeitstagen haben wir uns am Wochenende etwas entspannt.

Es ist komisch, schon jetzt die ersten Weihnachtsprodukte in den Regalen der Supermärkte zu sehen. Vor ein paar Tagen erhitzten noch Sommertemperaturen die Berliner Region, nun erinnern Weihnachtsdekorationen an die bald bevorstehende Vorweihnachtszeit.

Gestern haben wir Zutan für "Chili con carne" gekauft, das wir in wenigen Minuten essen werden:-)

9.10.16 18:24


Eintrag 1039

Ein neues, gebrauchtes Fahrrad!

Während ich arbeiten war, hat mir meine Verlobte im Internet ein schönes gebrauchtes Fahrrad "erflohmarktet" :-)

Als ich nach Hause kam, sagte Sie:" Hase, wir müssen gleich nochmal los fahren, ein Fahrrad für Dich abholen!" Wir fuhren mit dem Auto in den nahegelegenen  Ort "Blumberg" (Barnim), um das Rad abzuholen.

Der Hintergrund ist, dass wir beide in Zukunft öfter eine Fahrradtour unternehmen möchten und ich bisher kein Fahrrad hatte. Das Gefährt ist gut in Schuss und reicht dicke aus, um gemütlich durch die Gegend zu gondeln:-)

10.10.16 22:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung