Menüleiste/Kategorien

 



  Startseite
    - Alltägliches
    - Notizen
    - Papazeit
    - Ein bisschen Ich
    - Erlebnisse
    - Interviews
    - Gastbeiträge
  Über...
  Archiv
  Blogwegweiser
  Terminplaner bis 2014
  Meine Ziele
  Kindheit/Jugend
  Lebenswendepunkte1
  Lebenswendepunkte2
  Lebenswendepunkte3
  Fotogalerie 1
  Fotogalerie 2
  Fotogalerie 3
  Fotogalerie 4 (2016)
  Fotogalerie 5 (ab 2017)
  Fotogalerie 6 (Pascale als Kind)
  Fotogalerie 7 (Pascale als Kind)
  Meine Bachelorarbeit
  Meine Gedichte 1
  Meine Gedichte 2
  Meine Gedichte 3
  Meine Gedichte 4
  Meine Gedichte 5
  Meine Gedichte 6
  Grundsätzliches zu meinen Gedichten
  Rechtliches zu meinem Blog/Kontakt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    motherfucking.live

   
    karlilotta

   
    poemataclara

   
    einfachlilly

    deko-deko
   
    nickyfee

   
    bmsmile

   
    invisible---girl

   
    eliumdiewelt

    - mehr Freunde




  Links
   - Mein neues Online-Tagebuch (ab Juni 2018)
   - Eine Familie auf Herzensreise
   - Pastellpink.com





https://myblog.de/pascale1974

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eintrag 1048

Am Montag war in Brandenburg ein Feiertag, sodass ich endlich arbeitsfrei hatte. Es gab für unser Team eine kleine "Notbesetzung", damit nicht zuviel Arbeit liegen bleibt. Mit der kühlen Jahreszeit steigt parallel die Krankenquote, daher schaffen wir aktuell die Arbeitsvorgaben nicht. Ich habe im Gefühl, dass es bald gravierende Veränderungen in unserem Team geben wird, denn die Dynamik "hinter den Kulissen" ist groß.

Meine Verlobte hat mir einen trendigen und dicken Kaputzenpullover geschenkt, über den ich mich sehr gefreut habe. Aus diesem Grund bin ich auf den Arbeitswegen gut und warm eingepackt:-)

Leonard wird in der KITA als "Tiger" kostümiert werden, wie er mir gestern am Telefon berichtete.

1.11.16 21:20


Eintrag 1049

Neue Teamleitung.

Mein Gefühl bezüglich garvierender Veränderungen auf Arbeit hat mich, wie immer, nicht getäuscht (siehe Eintrag 1048).

Mir gelingt es stets, Stimmungen aufzunehmen und meist richtig zu deuten. Wir haben erneut unsere Vorgaben nicht erreichen können, auch wenn es besser aussieht, wie im letzten Monat.

Vermutlich wurde aus diesen Gründen unsere Teamleitung heute ausgetauscht. Ich halte sie für unschuldig, da es systemische "Fehler" gibt, die auch eine Teamleitung nicht so schnell ausgleichen kann.

Der Schock saß tief, weil es so wirkt, als würde man in einem heftig schwankenden Boot irgendwie herumrudern, um Tätigkeit zu suggerieren. 

2.11.16 21:42


Eintrag 1050

Der erste große Schock über den Austausch unserer Teamleitung hat sich etwas gesetzt. Dennoch bleibt bei vielen Kollegen eine tiefe Verunsicherung, wie es generell mit dem Projekt weitergeht, weil die eigentlichen Projektprobleme nicht personeller Natur sind.

Während der ganzen letzten Woche bin ich mit der Bahn nach Potsdam gefahren und wurde zwei Mal von meiner Verlobten abgeholt:-) Ick freue mich immer, wenn sie mich überrascht.

Dieses Wochenende dient ganz der Entspannung und Wiederherstellung meiner Arbeitsmoral für die kommende Woche :-D Gleich gibt es Fisch mit Brokkoli, bevor ich mich ins heiße Badewannenwasser lege...

5.11.16 16:07


Eintrag 1051

Die momentane Unruhe auf Arbeit macht sich auch gelegentlich bei mir bemerkbar. Leider gibt es mehr Tadel als Lob, alles scheint bei unserem Projekt aus den Fugen geraten zu sein, so meine Vermutung

Heute Morgen war ich nicht im Stande einen Kaffee aufzubrühen. Zwei Mal ging die einfachste Tätigkeit eines Sachbearbeiters gründlich in die Hose.

Das erste Mal habe ich vergessen die Kanne unter den Filter zu stellen, sodass die ganze Küche versaut war. Das zweite Mal habe ich keinen Kaffee in den Filter gefüllt, sodass die Kollegen nur heißes Wasser zu trinken bekamen Das Kaffeekochen habe ich dann für heute gelassen

Gleich wird uns mein Sohnemann anrufen, um uns Gute-Nacht zu sagen. Anschließend gibt es einen leckeren Eintopf, den meine Verlobte gekocht hat.

8.11.16 18:31


Eintrag 1052

Seit fast 3 Wochen bin ich auf Arbeit überwiegend auf mich allein gestellt. Das ist grundsätzlich kein Problem. In unserem großen Team decke ich mit einer Kollegin eine kleine "Unterabteilung" ab, die ein spezielles Aufgabengebiet umfasst.

Zur Zeit ist unser Team personell nicht gut besetzt, sodass ich in gewissen Arbeitsprozessen, hinter denen eine Frist steht, keine Rückfragen stellen kann. Ich lese mich viele Stunden durch lange Dokumente (Arbeitsbeschreibungen), fühle mich in der konkreten Fallbearbeitung in diesen speziellen Punkten aber nicht sicher. Ein Fehler in so einem Prozess hätte gravierende Folgen für den Kunden.

Grundsätzlich muss jeder Sachbearbeiter alle Abläufe bearbeiten können. Jeder Bereich hat jedoch spezielle Vorgehensweisen. In diesen Vorgehensweisen werde ich angelernt, weil ich erst seit kurzer Zeit in dieser Unterabteilung eingesetzt bin.

Ich hoffe sehr, dass wir ab Montag wieder besser besetzt sind, sodass die offenen Anliegen bearbeitet werden können.

10.11.16 20:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung